Über mich

Mein Weg zu Yoga

 

Mein Weg zu Yoga
„Eine kleine Ewigkeit“ ist es her, dass ich Yoga für mich entdeckt habe. Meine beste Freundin hatte mich angefleht doch mal mit ihr ins Yoga zu gehen. In Santa Barbara, Kalifornien war Yoga damals das Workout überhaupt! Damit sie endlich Ruhe gab, bin ich also mit ihr in eine Stunde.  Am Anfang war ich wirklich skeptisch, nach einer guten Viertelstunde körperlich völlig fertig, und am Ende der Stunde so begeistert ich hatte das Gefühl ich schwebe.

Yoga ermöglicht so viel Schönes: zu sich selbst finden, Spaß beim Praktizieren, mutig sein, die Facetten des eigenen Körpers entdecken, fühlen, spüren, loslassen, lachen, Kraft tanken, atmen, sein.

 


Yogaausbildung

Unter wunderbaren Lehrern wie Christine MayMichael HamiltonDoug Keller sowie Stefanie Zimmermann habe ich 2013 im AirYoga in München meine 200h RYT Vinyasa Flow Ausbildung absolviert und bin zertifiziert sowie registriert nach dem weltweit anerkannten Standard der Yoga Alliance.

Durch meine Mentorin Sabine Wieser habe ich ISHTA Yoga entdeckt und um mein Wissen noch mehr zu vertiefen habe ich mich für ein weiteres Teacher Training entschieden. Ausbildungsorte waren Stockholm, Schweden sowie New York City, U.S.A. und Oslo, Norwegen. Unglaublich inspirierende Lehrer*Innen wie Yogiraj Alan FingerSarah Platt-Finger und Ulrica Norberg haben mich bei dieser transformierenden Erfahrung begleitet. Im Februar 2018 habe ich meine Ausbildung abgeschlossen und bin, soweit ich weiß, erst die 5. ISHTA 500h Yogalehrerin in Deutschland.

Hätte mir jemand vor Jahren gesagt, dass ich selbst mal unterrichte, hätte ich dies verneint. Meine Ausbildungen habe ich gemacht, um selbst zu begreifen was sich auf der Matte tut beim Yoga praktizieren, was mich bewegt, wie ich mich fühle, wie ich achtsam praktiziere und zu verstehen wie wichtig Meditation ist. Und obwohl ich nicht so gerne vor Menschen spreche ist das beim Yoga unterrichten etwas ganz anderes, ich fühle mich angekommen und bin so unglaublich dankbar, dass ich seit 2013 unterrichten und meine Praxis teilen darf per Yogastunden, Masterclassen oder Workshops (e.g. StudiozweiLumines Yoga, KaRMAWORKS, Airyoga München, Bodywerkstatt (mehrere Vertretungsstunden für Nina Winkler)). Zudem habe ich auch schon in Firmen unterrichtet (e.g. dt. Fernsehsender, den ich namentlich leider nicht nennen darf und dem ifb). Mit Melanie und Manuela habe ich mir für zwei Jahre die Leitung unseres eigenes Yogastudios geteilt. Aufgrund von C19 habe ich wie viele Andere das LIVE Online Unterrichten entdeckt und wer hätte gedacht wie schön gemeinsamen Praktizieren kann via einem Bildschirm.

Wann auch immer ich Zeit finde nehme ich selbst an Stunden, Workshops und Masterclassen teil (z. B. bei Alan Finger und Sarah Platt-Finger, Marc Holzmann, Kathryn Budig, Tara Stiles, Christine May, Timo Wahl, Ulrica Norberg, Sabine Wieser, Meghan Currie, David Regelin und Chad Hamrin).


Über meine Yogastunden

Meine Yogastunden variieren: kraftvoll, liebevoll, mit spielerischen Elementen und immer abgestimmt; Du kannst loslassen und Du selbst sein, bei Dir ankommen, eintauchen, tief und bewusst atmen, Yoga und Dich selbst entdecken, Dich und Deinen Körper spüren, mutig sein, schwitzen, lachen, Dich freuen. Mach mit soweit wie es sich stimmig für Dich anfühlt, hab Spaß und genieße jeden einzelnen Moment.

 


Was ich neben Yoga noch mag
Aprikosen, frisch gemähtes Gras, kochen, den Eibsee, nähen, Tau, früh aufstehen, Mohnblumen, Hängematten, Orcas, Kastanienbäume, Auto fahren, backen, Grace Kelly Filme, richtig grosse Teetassen, Elefanten, Bücher, lachen, Ayurveda, Gänseblümchen, Kiefernzapfen, Kornblumen, Kirschen, Tintenfüller, dunkle Schokolade, Einhörner, die Farbe pink, handgeschriebene Notizen, Tinkerbell, Rosenquarze, den Geruch von Kerosin, Meerwasser, Telefone mit Wählscheiben, knarzende Holzböden, Berge, barfuss laufen, reisen, Hubschrauber, … lieben & leben …